background
image1 image5 image2 image6 image3 image7 image4

Falsche Werbung auf Facebook und Co.

Als Erstes, sehen wir uns die Adresse genauer an. Im Beispiel hier eine vermeintliche Seite von ALDI. Ein moderner Browser (Firefox, Chrome, Opera, Internet Explorer) gibt bereits in der Adressleiste den ersten Hinweis oder Verdacht, dass hier etwas nicht stimmen kann. Oben die Falsche Seite, unten die originale Aldi Seite. Wichtig hier das Schloss-Symbol welches Aufschluss darüber gibt, wem diese Webseite gehört und ob diese sicher ist. Hat eine Webseite kein Schloss ist größere Vorsicht geboten.

 aldi1.PNG

aldi2.PNG

Ein weiters Indiz ist der Aufbau der Seite generell und die Sprache bzw. der Text. Ist die Webseite sehr einfach gehalten und der Text undeutsch oder gebrochen deutsch, lässt sich schon vermuten wohin das führt.

aldi3.PNG

aldi4.PNG

 

Seien wir uns mal Ehrlich welcher Weltkonzern oder Marktführer würde so eine Seite öffentlich ins Internet stellen und sich damit blamieren?? Schlechtes Deutsch ist immer ein Warnzeichen für eine FAKE Seite.

Desweiteren ist in meinem Beispiel www.aldi-85.at kein Impressum angegeben. Jeder Webseitenbetreiber ist per Gesetz dazu verpflichtet auf seiner Seite die genauen Kontaktdaten (Adresse, Telefonnummer, E-Mail usw.) anzugeben, tut er das nicht macht er sich Strafbar und wenn Ihr keine Kontaktdaten findet, sollte euch das schon wieder misstrauisch machen.

Wer ganz sicher gehen will kann jede Domain über das Internet bei meinem Partner world4you (https://www.world4you.com/de/domain/whois.html) überprüfen und dort genau sehen wem diese zugeordnet ist und wo diese registriert wurde.
In unserem Beispiel ist sehr schön zu sehen das die Domain (aldi-85.com) nicht in Deutschland sondern irgendwo im Pazifik registriert wurde, um genau zu sein in Nassau der Hauptstadt der Bahamas. Weiter unten dann nochmal die Abfrage für die originale Webseite von Aldi (www.aldi.com).

 aldi5.PNG

aldi6.PNG

aldi7.PNG 

Passt im Internet immer genau auf wenn Ihr bei einem Gewinnspiel teilnehmen wollt wo Ihr eure Daten eingebt, meistens ist es Fake und die Betreiber wollen nur eure Daten haben, damit sie diese dann weiterverkaufen können. Wer sich schon immer gewundert hat woher der ganze SPAM im E-Mail Postfach kommt hat hier seine Antwort.

 

© Copyright 2017 and Designed by IT-Service Penzenauer